Erstes Kennenlernen mit der Kinderbetreuerin

Erstes Kennenlernen mit der Kinderbetreuerin

Interview

In der Regel geschieht der Erstkontakt per Telefon. Vertrauen Sie dabei auf Ihr Bauchgefühl, machen Sie sich ein erstes Bild und entscheiden Sie, ob Ihnen der Kinderbetreuer spontan sympathisch ist. Könnten Sie sich vorstellen, dass Sie Ihre Kinder dieser Person anvertrauen würden? Gibt Ihnen der potentielle Betreuer das Gefühl, wirklich das Beste für Ihre Kinder zu wollen? Fragen Sie auch, wie der Betreuer in einer Notfallsituation handeln würde.

Vorstellungsgespräch

Wir empfehlen Ihnen auf jeden Fall ein Gespräch mit dem/der Kinderbetreuer/In zu vereinbaren und in diesem die wichtigsten Fragen zu klären. Als Orientierungshilfe stellen wir Ihnen die folgenden Fragelisten für das Erstgespräch zur Verfügung:

Hinweis: Für das Vorstellungsgespräch müssen Sie keinen Lohn bezahlen.

Treffen Sie diejenigen Personen, die Ihnen sympathisch waren an einem neutralen Ort zum Interview. Stellen Sie sicher, dass der Erstkontakt auf jeden Fall ohne Kinder stattfindet. Ebenso sollten Sie die fachlichen Themen spätestens dann ansprechen:

Erfahrung
Welche Erfahrung bringt Ihre zukünftige Betreuung mit? Hat er Erfahrung mit mehreren Kindern und welche Tätigkeiten hat er bereits ausgeübt? Passt diese mit Ihrer Wunschvorstellung überein? Kann er ein Diplom oder ein Zertifikat vorweisen? Kennt er bestimmte pädagogische Methoden?

Motivation
Gibt Ihnen der Bewerber das Gefühl, dass er sich wirklich um das Wohl der Kinder kümmern will oder geht es nur ums Geldverdienen? Interessiert sich der Bewerber für die Interessen, Gewohnheiten und Eigenheiten des Kindes / der Kinder? Was gefällt dem Betreuer an seinem Job?

Referenzen
Kann der Kinderbetreuer einen absolvierten Kurs oder Empfehlungen anderer Eltern vorweisen?

Bezahlung
Fragen Sie nach den Gehaltsvorstellungen des Betreuers und klären Sie die Anstellungskonditionen wie Spesen für Anreise, Essen, Übernachtungsmöglichkeiten etc. bereits im Vorfeld.

Verfügbarkeit
Natürlich muss der Betreuer an den von Ihnen gewünschten Terminen verfügbar sein. Besprechen Sie aber allenfalls auch die Möglichkeiten von spontanen Einsätzen und zeitlicher Flexibilität.

Probebetreuung

Wenn Sie sich dann für eine oder mehrere Personen entschieden haben, vereinbaren Sie eine Probe – Betreuung. Vertrauen Sie auf Ihr Bauchgefühl und Ihren Instinkt. Lassen Sie Ihr Kind mit dem Betreuer ruhig etwas alleine und beobachten Sie aus der Distanz ob eine Harmonie da ist. Das Wichtigste für Sie ist ja, ob Sie das Gefühl haben, dass Ihr Kind in den richtigen Händen ist. Fragen Sie auch nach der Probe Ihr Kind, wie es die Betreuung empfunden hat.

Für einen zeitlich limitierten Probeeinsatz schulden Sie rechtlich keine Entschädigung. Dennoch ist es üblich und fair, auch für diese Leistung einen Lohn zu zahlen.

Wenn Sie die passende Betreuung gefunden haben, beachten Sie unbedingt unsere Empfehlungen zur Anstellung (Vertrag, Versicherungen, etc.)

Diesen Artikel: